DocCheck
DocCheck

Genau dein Pflaster!

Einweginstrumente

Suchfilter

So minimieren Sie Kosten und Risiko ...

Arbeiten Sie schon mit Einmalinstrumenten - der wirtschaftlichen und sicheren Alternative zur eigenen Aufbereitung? Denn die Aufbereitung von Instrumenten ist in den letzten Jahren immer komplexer und teurer geworden und zudem ist das Haftungsrisiko gestiegen.

Einmalinstrumente minimieren die Kosten und das Risiko sehr deutlich:

  • Keine Investitionskosten für Autoklaven, Instrumentarium usw.
  • Keine laufenden Kosten für Validierungen, Dokumentation, Reparaturen usw.
  • Keine Kosten für Mitarbeiter-Schulungen
  • Stark reduzierte Personal- und Prozesskosten
  • Kein Haftungsrisiko für die aufbereiteten Instrumente
  • Geringerer Platzbedarf
Sortieren nach:
Artikel pro Seite:

Hartmann Steriles Fadenziehset
2,29 CHF brutto
2,13 CHF netto

BBraun Cutfix Einmal-Skalpelle
5,10 CHF brutto
4,74 CHF netto

Bionix Einmal-Ohrküretten
ab 71,69 CHF brutto
ab 66,56 CHF netto

DocCheck Ohrkürette
30,43 CHF brutto
28,25 CHF netto

Einmalrasierer
ab 18,65 CHF brutto
ab 17,32 CHF netto

Stiefel Curette
54,47 CHF brutto
50,58 CHF netto

ClinaStar Einmalinstrumente - Irisschere
ab 56,08 CHF brutto
ab 52,07 CHF netto

Biopsie-Hautstanze
ab 67,04 CHF brutto
ab 62,25 CHF netto

Bionix LED-Ohrküretten
124,79 CHF brutto
115,87 CHF netto

Scharfer Doppel-Löffel nach Willinger
31,11 CHF brutto
28,89 CHF netto

OP-Set IUD-S
15,50 CHF brutto
14,39 CHF netto

ClinaStar Einmalinstrumente - Pinzette nach Adson
ab 49,89 CHF brutto
ab 46,32 CHF netto

BBraun SUSI Scharfer Löffel
ab 16,82 CHF brutto
ab 15,62 CHF netto

Scharfer Doppel-Löffel nach Martini
31,11 CHF brutto
28,89 CHF netto

Seite: 1 von 3

Was Einmalinstrumente sind und können

Um das Problem von mangelnder Hygiene und sauberer Arbeit im medizinischen Alltag zu verbessern, wurden Einweginstrumente entwickelt. Nichts ist in Krankenhäusern und Praxen bedeutender, als eine hygienisches und sicheres Vorgehen beim Arbeiten. Einmalinstrumente stellen eine Maßnahme gegen Krankheitserreger dar, auch, wenn diese Krankheitserreger vermehrt resistent gegen Antibiotika und andere Medikamente werden. Immer mehr Instrumente werden daher als Einmal-Instrumente hergestellt. Gegenüber den klassischen Instrumenten der Chirurgie bieten diese eine Menge Vorteilen, denn Einmalinstrumente übertragen keine Krankheiten von Patienten zu Patienten.

Das Einmalinstrument. Keine Erreger und keine Keime

Einmalspritzen stellten den Anfang dar. Zu Zeiten, in denen Spritzen noch für mehrere Patienten verwendet wurden, bestand trotz Sterilisation dennoch die Gefahr, eine Kreuzkontamination durch die Instrumente hervorzurufen. Zum einen daher, weil die Spritze, wie auch jedes andere Instrument, mit dem Blut der verschiedenen Patienten in Kontakt kommen konnte und zum anderen, weil die Hohlnadel ein minimales Lumen besitzt und somit nicht völlig sterilisiert werden kann. Heute schweißt man Einweginstrumente steril ein. Zudem versieht man sie meistens mit Etiketten, sodass eine umfassend sichere und dokumentierbare Anwendung der Instrumente garantiert ist. Wenn die Einweginstrumente bereits im Vorab sterilisiert sind, erspart das Geld für die Sterilisation, wie auch Personal- und Zeitkosten. Sofort nach vorschriftsgemäßen Öffnen der Verpackung können Einweginstrumente steril verwendet werden.

Vom Einweginstrument hin zur sterilen Arbeitsweise

Es gibt sie mittlerweile in allen Arten, die Instrumente zum Einmalgebrauch. Sei es die Einmalpinzette oder das Einmalskalpell. Höchst innovative Instrumente werden von verschiedenen Qualitätsherstellern, wie beispielsweise Sandter oder Hartmann, entwickelt. Da die Einmalinstrumente steril verpackt sind, besteht keinerlei Gefahr, unwissentlich unzureichend aufbereitete Instrumente zu benutzen und ist somit auf der sicheren Seite. Jegliches Instrument, ob Nadelhalter, scharfe Löffel oder Scheren, ein jedes wird mit größter Umsicht eingesetzt.

Einweginstrumente und ihre Vorteile

Die schlagenden Argumente für Instrumente zum Einmalgebrauch sind Folgende:

  1. Abgabe der Verantwortung
    Da die Instrumente steril verpackt sind, liegt die Verantwortung nicht bei demjenigen, der/sie das Instrument verwendet und kann somit nachweisen, kein unzureichend aufbereitetes Instrument bei Eingriffen verwendet zu haben.
  2. Kreuzkontaminationen werden vermieden
    Weiterhin sind sie ein Thema. Doch keineswegs mehr möglich durch mehrfach eingesetzte Instrumente.
  3. Umweltfreundlich
    Für gewöhnlich werden Einmalinstrumente aus recyclingfähigem Stahl hergestellt. Somit ist eine vorschriftsgemäße Entsorgung möglich.
  4. Wirtschaftlichkeit
    Durch den Einsatz von Einweginstrumenten senken sich die laufenden Kosten für Reinigung, Sterilisation, Desinfektion sowie Verpackung. Ebenso kann an den Anschaffungs. Und Folgekosten für Autoklaven & Co gespart werden.

Einmalinstrumente im DocCheck Shop

DocCheck Shop bietet Ihnen eine große Auswahl an Einmalinstrumenten und medizinischen Geräten. Alle relevanten Instrumente sind steril und sofort einsatzbereit. Von BBraun bis hin zu Sandter sind alle namhaften Hersteller bei DocCheck vertreten. Sie können aus unserem vielfältigen Angebot die für sie benötigten Instrumente auswählen und kaufen und Sich zudem von unseren geschulten MitarbeiterInnen ausführlich über Einmalistrumente beraten lassen.

Copyright ©2018 DocCheck Shop GmbH - Alle Preise freibleibend in CHF. Zu jeder Bestellung fallen zusätzlich Versandkosten in Höhe von netto 7,50 CHF (brutto 8,10 CHF) an. Irrtümer und Fehler vorbehalten. Zusatzleistungen wie z.B. Einweisungen werden ggf. gesondert berechnet. Die Angebote dieses Shops richten sich ausschließlich an Fachpersonen (laut MepV). netto = zzgl. MwSt. | brutto = inkl. MwSt. Medizinische Geräte sind ggf. einweisungspflichtig.

DocCheck Anmelden

oder kostenlos



Passwort vergessen?