DocCheck
DocCheck

Genau dein Pflaster!

Händedesinfektion & Reinigung

Suchfilter

Hygienische Sicherheit im Praxis-Alltag

logo

Händedesinfektion und Reinigung ist ein unverzichtbares Thema im Praxis-Alltag. Desinfektionsmittel schützen die Hände nicht nur vor Keimen, sondern verhindern ein Ausbreiten der Krankheitserreger. Dank der Forschung weisen Antispetika und Desinfektionsmittel eine hohe Hautverträglichkeit auf. Der Arzt und die Patienten müssen deshalb nur selten Unverträglichkeiten befürchten. Sie erhalten Händedesinfektion und Reinigung in allen Anwendungsgrößen und mit unterschiedlichen Applikationen für eine hygienische Händedesinfektion.

Sortieren nach:
Artikel pro Seite:

Zvg Tissue-Ärzterollen
ab 36,04 CHF brutto
ab 33,46 CHF netto statt 37.31 CHF netto*

Bode Baktolin sensitive Waschlotion
ab 3,45 CHF brutto
ab 3,20 CHF netto

Labor- und Haushaltshandschuhe
1,60 CHF brutto
1,49 CHF netto

DocCheck H-Dex wash lemon
ab 3,04 CHF brutto
ab 2,82 CHF netto

DocCheck Handtuchspender
ab 35,82 CHF brutto
ab 33,26 CHF netto

Zvg Krepp-Ärzterollen
ab 40,11 CHF brutto
ab 37,24 CHF netto statt 47.60 CHF netto*

Zvg Handtücher
ab 32,72 CHF brutto
ab 30,38 CHF netto

Fripa Plus Handtücher
ab 41,90 CHF brutto
ab 38,90 CHF netto

Fripa Ideal Handtücher
ab 56,66 CHF brutto
ab 52,61 CHF netto

DocCheck Handwaschbürste
4,65 CHF brutto
4,32 CHF netto

Bode Baktolan lotion
6,60 CHF brutto
6,13 CHF netto

DocCheck Handtuchspender Eco
23,31 CHF brutto
21,64 CHF netto

Speick Arztseife - fest
1,50 CHF brutto
1,39 CHF netto

Universal-Spender
ab 56,08 CHF brutto
ab 52,07 CHF netto

Schülke sensiva wash lotion
ab 3,45 CHF brutto
ab 3,20 CHF netto

Speick Arztseife - flüssig
6,09 CHF brutto
5,65 CHF netto

Bode Baktolan protect+ pure
ab 7,98 CHF brutto
ab 7,41 CHF netto

Multizell Mehrzwecktücher
40,82 CHF brutto
37,90 CHF netto

Schülke sensiva regeneration cream
4,93 CHF brutto
4,58 CHF netto

Hartmann Stellisept med
ab 2,12 CHF brutto
ab 1,97 CHF netto

Seite: 1 von 2

Desinfektion und Hygiene im medizinischen Bereich

Durch die Desinfektion mit Desinfektionsmittel wird die Zahl der Erreger so weit als möglich reduziert. Reinigung und Desinfektion sind seit dem 19. Jahrhundert ein absolutes Muss, wenn es um die Hygiene in Praxis und Klinik geht. Damals erbrachte der Wiener Assistenzarzt Dr. Ignaz Semmelweis in der monumentalen Klinik für Geburtshilfe in Wien den eindeutigen Nachweis, dass die chemische Desinfektion die Übertragung von Infektionserregern auch auf der Haut eindämmt. Seither werden auf der ganzen Welt zur Hygiene Desinfektion und Händedesinfektion eingesetzt.

Bedeutung der Desinfektionsmittel

Im medizinischen Bereich ist eine antiseptische Arbeitsweise unerlässlich. Durch Hautkontakt und mittels Tröpfcheninfektion kann es ohne den gewissenhaften Einsatz von Flächendesinfektion, Haut- und Händedesinfektion zur Infektionsübertragung kommen. Zu einem antiseptischen Umfeld gehören also unweigerlich verschiedene Formen der Desinfektion. Das hygienische Umfeld ist für Behandelnden und Patienten gleichermaßen wichtig. Desinfektionsmittel kann man aus verschiedenen Blickwinkeln in unterschiedliche Typen einteilen. Händedesinfektion, Flächendesinfektion, Hautantiseptik, Instrumentendesinfektion. Um eine systematische Einteilung der Welt der Desinfektion zu erhalten, kann man sich etwa an die Einteilung von Desinfektionsmittel nach Verwendungszweck vornehmen. Dabei klassifiziert man die Bereiche Händedesinfektionsmittel, Hautantiseptika, Flächendesinfektionsmittel und Instrumentendesinfektion.

Arten von Desinfektonsmitteln und Formen der Desinfektion

Die Einteilung von Desinfektionsmittel nach Verwendungszweck beruht auf der Frage, ob das Desinfektionsmittel zur Anwendung am Menschen geeignet ist, nur zur Flächendesinfektion dient oder als Instrumentendesinfektionsmittel oder zur Hautdesinfektion einsetzbar ist. Im Bereich der Händehygiene gibt es verschiedene Händedesinfektionsmittel, die jedoch alle sowohl die Handfläche als auch die Finger reinigen.

Händedesinfektionsmittel

Klassische Händedesinfektionsmittel sind in allen hygienerelevanten Bereichen des Gesundheitswesens eine Unverzichtbarkeit. Man kann reine Desinfektionsmittel, die verschiedene Alkohole beinhalten oder auch spezifische Waschmittel zur Handdesinfektion einsetzen. Diese besondere Desinfektion wird bei der präoperativen Händereinigung eingesetzt, die bekanntlich sehr, sehr akkurat durchgeführt werden muss. Handdesinfektionsmittel spielen generell eine wichtige Rolle bei der Vermeidung einer Krankheitsübertragung. Dies gilt für Bakterien und auch Viren. Viele der Desinfektionsmittel wirken viruzid, bakterizid und fungizid, da aus diesem Spektrum die meisten Erreger vorkommen. Auch aus dem Bereich des Rettungswesens ist die Händedesinfektion nicht wegzudenken. Um das passende Antiseptikum zu wählen, bieten die Produktbeschreibungen im DocCheck Shop die richtigen Wegweiser zum Desinfektionsmittel.

Hautantiseptika

Das Hautantiseptikum beruht auf der Hautdesinfektion mit Alkoholen, die auch für Schleimhäute geeignet sind. Desinfektionsmittel für die Haut, Schleimhaut und Wunden dürfen nur eine geringe Toxizität besitzen, eine antimikrobielle Wirkung ist unumgänglich. Diese Desinfektionsmittel können generell verschiedene weitere Wirkstoffe enthalten. Vor Injektionen und der Blutentnahme werden sie sehr gerne zur Hautdesinfektion und zur lokalen Handdesinfektion verwendet. Solch eine chemische Desinfektion kann auch präoperativ zur Desinfektion jener Körperteile eingesetzt werden, die das Operationsfeld darstellen. Viele der Desinfektionsmittel wirken viruzid, bakterizid und fungizid und wehren so eine maximale Erregerzahl ab.

Flächendesinfektionsmittel und Instrumentendesinfektion

Um verschiedene Materialien zu desinfizieren, bieten sich etwa Aldehyde, Phenole und viele andere Desinfektionsmittel an. Wählt man die falsche chemische Desinfektion, so kann dies fatale Auswirkungen auf das Material haben. Unterscheiden Sie am besten auch die routinemäßige Desinfektion und desinfizierende Reinigung von der behördlich angeordneten Desinfektion. Wählen Sie für Ihre Instrumente und Geräte passende Desinfektionen, die Sie aufsprühen, aber auch durch Wischen verteilen können. Die meisten Flächendesinfektionsmittel und Mittel zur Instrumentendesinfektion wirken viruzid, bakterizid und fungizid, da in diesem Bereich die meisten Erreger vorkommen.

Zur Applikation von Desinfektionen

Wie trägt man die Desinfektionsmittel am effizientesten auf? Ein kleiner Überblick zur chemischen Desinfektion hilft, Reinigung und Desinfektion im hochwirksamen Maße vorzunehmen. Die Wirksamkeit hängt je nach Produkt auch maßgeblich von der Einwirkzeit ab.

Desinfektion durch Wischen

Diese Desinfektionsmittel sind häufig in praktischen Spendern und Flaschen erhältlich. Man führt gleichzeitig zur Desinfektion eine mechanische Reinigung durch, und das ist der vielleicht größte Vorteil, den die chemische Desinfektion durch Wischen bietet. Dabei muss man die zu desinfizierende Fläche vollständig mit Desinfektionsmittel benetzen und dann trocknen lassen. Die Einwirkzeit spielt hier eine entscheidende Rolle für die Wirksamkeit. Diese sollte zwingend beachtet werden! Danach wischt man mit einem sauberen Lappen oder Tuch über den Bereich der Desinfektion.

Desinfektion durch Sprühen

Wählt man eine Sprühdesinfektion, dann erspart man sich nichts, denn Sprühen allein reicht nicht aus. Um eine effektive Desinfektion zu erlangen, muss die Oberfläche vollständig benetzt sein. Auch der vorgeschriebene Abstand zwischen Flasche und Desinfektionsbereich muss beachtet werden. Generell sind Desinfektionen durch Sprühen eher zu vermeiden und nur für die chemische Desinfektion kleiner Flächen anzuwenden.

Desinfektion durch Tauchbad

Das Tauchbad bezeichnet das Einlegen der Instrumente und anderer Gegenstände, für die man eine umfassende Desinfektion benötigt. Hier müssen die Gegenstände vollständig mit Desinfektionsmittel bzw. der Desinfektionslösung bedeckt sein. Auch Hohlräume und Ritzen, Schläuche und Löcher sind mit Desinfektionsmittel zu füllen. Keine Stelle darf bei dieser Art der Desinfektion übersehen werden. Bevor aber mit der Desinfektion begonnen wird, muss immer erst eine umfassende Reinigung der Instrumente vorgenommen werden, denn Reinigung und Desinfektion gehen Hand in Hand.

Desinfektionsmittel sind unentbehrlich

In Deutschland erkranken nach einem Krankenhausaufenthalt immer wieder Patienten. Einer der Gründe dafür könnte durch wenige Handgriffe und den Einsatz der passenden Desinfektionsmittel ganz einfach ausgeschaltet werden. Denn häufig ist mangelnde Hygiene eine Ursache dafür. Antibiotikaresistente Keime und Bakterien können zu schwerwiegenden Erkrankungen führen, die durch Reinigung und Desinfektion gar nicht aufgekommen wären. Nach wie vor lautet eine goldene Grundregel der Hygiene Desinfektion. Desinfektionsmittel sind in der Klinik und im Praxis unumgängliche Helfer. Bei Unverträglichkeiten gibt es die Händedesinfektion auch parfümfrei und ohne Zusätze die die Hautflora schädigen. Das Desderman Pure von Schülke ist eine farbstoff- und parfümfreie Desinfektion, die sich besonders für Allergiker eignet. Sie finden im DocCheck Shop ein umfassendes Sortiment verschiedener Desinfektionsmittel für alle Bereiche der Desinfektion.

Copyright ©2018 DocCheck Shop GmbH - Alle Preise freibleibend in CHF. Zu jeder Bestellung fallen zusätzlich Versandkosten in Höhe von netto 7,50 CHF (brutto 8,10 CHF) an. Irrtümer und Fehler vorbehalten. Zusatzleistungen wie z.B. Einweisungen werden ggf. gesondert berechnet. Die Angebote dieses Shops richten sich ausschließlich an Fachpersonen (laut MepV). netto = zzgl. MwSt. | brutto = inkl. MwSt. Medizinische Geräte sind ggf. einweisungspflichtig.

DocCheck Anmelden

oder kostenlos



Passwort vergessen?